Jahresrückblick 2015 des Seniorenbeirates

Jahresrückblick 2015

Wir haben uns mit den nachstehenden Veranstaltungen und Themen befasst:

Veranstaltungen

Die von unserem Reiseteam angebotenen 6 Tagesfahrten, 1 Fünftagesfahrt und 1 Fahrt zu den „Eutiner Festspielen“ sind von vielen Seniorinnen und Senioren in Anspruch genommen worden. Wir konnten 300 Gäste begrüßen. Da wir das Reiseprogramm recht früh veröffentlicht hatten, waren die Reisen zu unserer Zufriedenheit sehr schnell ausgebucht. Rechtzeitige Anmeldung und Buchung sichern auch für die nächste Saison 2016 Ihre Mitfahrgelegenheit. Bei Stornierungen ohne vorhandene Ersatzperson konnten und können wir leider nicht den vollen Reisepreis erstatten, wenn in einem solchen Fall offen gebliebene Reisekosten abzudecken sind. Wir bitten um Verständnis.

Wir haben 5 Vortragsveranstaltungen im Ratssaal der Gemeinde zu den unterschiedlichsten Themen durchgeführt, und natürlich auch wieder unsere schon zur Tradition gewordene Weihnachtslesung im Advent. Der Besuch war überwiegend gut. Einzelheiten finden Sie auf unserer Homepage www.senioren-heikendorf.de

Mitglieder des Seniorenbeirates haben die Durchführung der Sommerfeste des DRK am Rügendamm 3 und am Langer Rehm unterstützt.

Der im Februar 2015 von uns ins Leben gerufene Shuttle-Bus des DRK Richtung Ortszentrum und zum Strand wird rege genutzt, besonders die Strandfahrten im Sommer fanden großen Anklang. Sie wurden von jeweils 2 Mitgliedern des Seniorenbeirats begleitet. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung des DRK und besonders bei den Mitgliedern des HGV, deren großzügige Spende erst die Durchführung dieses Programms ermöglicht hat.

Sitzungen

Wir haben 11 Beiratssitzungen durchgeführt, an denen Bürgermeister Orth regelmäßig und 1x Herr Amtsdirektor Hehenkamp nach seinem Dienstantritt teilgenommen haben.

Auf unsere Einladung hat der Geschäftsführer des vom Deutschen Orden betriebenen Alten-und Pflegeheims in Raisdorf, Herr Vahl sein Pflegekonzept für das in Heikendorf zu erstellende Alten-und Pflegeheim erläutert. Das ist mittlerweile schon wieder Vergangenheit. Viele Heikendorfer und auch wir stellen uns nunmehr die Frage, wann endlich mit einer seriösen Planung gerechnet werden kann. 3 Jahre des Suchens nach einem Investor für ein Pflegeheim reichen. In der Bevölkerung kursierende Befürchtungen, dass die Zweckbindung für das Gelände des vorgesehenen Pflegeheims zugunsten einer allgemeinen Wohnbebauung aufgehoben werde, bestätigen sich hoffentlich nicht.
Wir haben 9 Beratungsstunden abgehalten, die in erster Linie dem Verkauf des Seniorenpasses und der Fahrten dienten.

Seniorenpass

Das Gutscheinheft ( Seniorenpass) mit seinen vielfältigen Angeboten
(Auflage 260 Stück ) war bereits Ende Oktober vergriffen. Wir werden die
Auflage für 2016 etwas erhöhen. Für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde
Heikendorf sagen wir besonders danke.

Sonstiges

Broschüre „ Für uns – Senioren in Heikendorf „
Im Juli diesen Jahres konnten wir diese Broschüre erstmals verteilen; sie soll den Seniorinnen und Senioren und nicht nur diesen zur Information aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen und zur Unterhaltung dienen. Der Dank gilt allen Redaktionsmitgliedern, insbesondere Frau Gabi Blomberg. Nur mit ihrer fachkundigen Unterstützung konnte im Namen des Seniorenbeirats diese Broschüre erarbeitet werden. Eine Folgeausgabe ist in Arbeit.

Natürlich haben uns noch viele andere Themen beschäftigt:
– an erster Stelle der Bau des Alten-und Pflegeheims;
– dann der barrierefreie Zugang zu den Fördeschiffen
( der Bürgermeister steht hier in Kontakt zu FSK der Stadt Kiel);
– unser Vorschlag zur Parkraumbewirtschaftung – Vergünstigungen für
Senioren vorzusehen – hat bisher leider kein Gehör gefunden; wir werden jede
Gelegenheit nutzen, dies zu ändern.
– wir haben beantragt, dass die innerörtlichen Verkehrsampeln mit einer
akustischen Signalanlage für Sehbehinderte ausgerüstet werden.
– wir konnten 2 älteren Ehepaaren eine Reinigungskraft vermitteln
– in einem Fall haben wir uns um den Hausfrieden beim Einzug eines
Flüchtlingsehepaares bemüht. Bei einer Tasse Kaffee mit den Hausbewohnern
konnten Missverständnisse behoben werden.
– Mitglieder des Seniorenbeirates nahmen an verschiedenen Veranstaltungen
anderer Seniorenbeiräte und Organisationen teil.

Wichtig:                                                                                                                                     

Wir machen schon jetzt darauf aufmerksam, dass am 2.Juni 2016 eine turnusmäßige Neuwahl zum Seniorenbeirat ansteht. Einige Mitglieder werden ausscheiden.
Diejenigen, die ein Interesse an einer Mitarbeit haben, können sich bei der Gemeinde nach einem entsprechenden Aufruf und Bekanntgabe des Wahlverfahrens melden. Sie können sich auch schon vorher in unseren Sitzungen informieren lassen.
Sind Sie mit unserer bisherigen Arbeit zufrieden gewesen, können Sie das mit Ihrer Stimmenabgabe bei der Wahl dokumentieren.

Wir wünschen allen Seniorinnen und Senioren ein frohes Weihnachtsfest und Glück, Zufriedenheit und Gesundheit im neuen Jahr 2016.

Karla Franke
Vorsitzende des Seniorenbeirates

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.