Amtsbus Schrevenborn

Mit Recht wird die Entscheidung des Wirtschaftsausschusses des Kreises Plön
in der KN vom 18. November 2016 gefeiert, mit der einem Probebetrieb für eine
Buslinie vom Möltenorter Hafen, über Heikendorf Zentrum, Fähranleger Mönkeberg
bis nach Schönkirchen grünes Licht erteilt wurde. Der Vollständigkeit halber
sei erwähnt, dass der Seniorenbeirat Heikendorf (im KN-Artikel nicht genannt)
sich mit nachstehendem Schreiben an den Ausschussvositzenden, Herrn Berwald
für diese Verkehrsanbindung eingesetzt hat:

 An den                                                                                                  Heikendorf, 13.09.2016
Vorsitzenden des Ausschusses
für Wirtschaft, Energie und Tourismus
im Kreistag Plön
Herrn Lars Berwald

Hamburger Landstr. 17-18
24306 P l ö n

Amtsbus Schrevenborn
VKP Konzept im Kreistag     KN v. 13.09.2016

Sehr geehrter Herr Berwald!
Als Vorsitzende des Seniorenbeirates Heikendorf möchte ich im Namen unseres
Gremiums zu dem offenbar im Kreistag noch kontrovers diskutierten Konzept
VKP-Amtsbus Schrevenborn nachstehende Stellungnahme abgeben.
Wir befassen uns schon seit längerer Zeit mit dem Thema, wie insbesondere
für alte Menschen angesichts der teilweise schwierigen topografischen Lage
in der Gemeinde Heikendorf (Ortsteile Altheikendorf/Möltenort) eine Möglich-
keit geschaffen werden kann, die für Viele nicht mehr zu überwindenden Höhen-
unterschiede zu bewältigen. Wir vertreten ca. 3000 Seniorinnen und Senioren von
Heikendorf. Auf Minimalbasis haben wir vor 2 Jahren zusammen mit dem DRK
einen Shuttlebus von 2 Seniorenwohnanlagenanlagen aus u.a.zum Strand und Hafen
geschaffen, der dankbar angenommen worden ist. Angesichts der zahlreichen
Benutzer von Rollatoren in Heikendorf befürworten wir ein Verkehrskonzept, das
die Belange dieser Personengruppe und anderer körperlich eingeschränkter
Personen berücksichtigt. Diesen Personen ist z.Zt. eine Nutzung des Hafenbereichs,
des Fähranlegers und des Strandes kaum möglich.
Die geplante Buslinie sollte deshalb o h n e Einschränkungen den Möltenorter
Hafen anfahren können, auf jeden Fall von Frühjahr bis Herbst. Alles Andere würde
u.E. eine Diskriminierung des oben beschriebenen Personenkreises bedeuten.
Das darf aus rein fiskalischen Überlegungen nicht zugelassen werden.
Wir bitten Sie, unsere Überlegungen in die noch anstehende Diskussion in dem
Ausschuss einzubringen.

Mit freundlichen Grüßen
Karla Franke 1. Vorsitzende

( Für diese Unterstützung hatte sich der Kreistagsabgeordnete der CDU, Herr Tade Peetz bedankt).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.