Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2017 des Seniorenbeirates Heikendorf

Ein ereignisreiches Jahr ist zu Ende gegangen. Uns haben viele Themen in elf öffentlichen Beiratssitzungen beschäftigt, in denen wir mit Bürgermeister Orth einen regen Gedankenaustausch pflegen konnten.  Elf zusätzliche Sprechstunden dienten der Buchung unserer acht angebotenen Reisen und des Verkaufs unseres Gutscheinheftes „Seniorenpass“. Die Vorträge zu Themen wie Pflege im Alter oder Patientenverfügung fanden großen Anklang, auch die Vorführung mit Testfahrten von E ´Mobilen auf dem Dorfplatz lockte zahlreiche Interessenten an.                                 Frau Arp und Frau Franke nahmen an zwei Informationsveranstaltungen der BAGSO e.V. in Berlin und Neumünster zu Themen der gesunden Ernährung und der Mobilität im  Alter teil. Frau Franke konnte dem Sozialausschuss der Gemeinde Heikendorf darüber am 21.11.2017 berichten.                                 Wir besuchten auf Einladung des Geschäftsführers das SOS Kinderdorf in Lütjenburg.   Auf der Sitzung der Seniorenbeiräte des Plöner Umlandes, zu der der Kreispräsident eingeladen hatte, haben wir Schwerpunkte der Arbeit unseres Seniorenbeirates darstellen können.                                     Der Seniorenbeirat gab zu unterschiedlichen Themen Stellungnahmen ab wie: Entwicklung des Öffentlichen Nahverkehrs, Einrichtung eines Amtsbusses Schrevenborn, Bau einer öffentlichen Toilette im Ortszentrum, Sitz-bzw. Parkmöglichkeiten für Rollstuhl- und E -Scooterfahrer im Rahmen der Neugestaltung der Strandpromenade. Außerdem waren wir im Arbeitskreis Städtebauförderungsprogram „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ tätig und haben Vorschläge unterbreitet.           Auf unseren Antrag hin wurde das von Baumwurzeln aufgebrochene Teilstück des Geh- und Radweges zwischen  Rügendamm und Wilhelm Ivensweg saniert und insbesondere für Rollstuhl- und Rollatornutzer befahrbar gemacht.                              Den Baubeginn auf dem Gelände des Alten-und Pflegeheimes nahmen wir mit Interesse zur Kenntnis, da damit die langwierigen Gespräche darüber, ob Heikendorf eine Pflegeeinrichtung erhalten wird, abgeschlossen werden konnten.                                              Nicht zuletzt haben wir im Jahr 2017 wieder zwei Broschüren „Für uns – Senioren in Heikendorf“ herausgegeben und kostenlos verteilt, im Dezember die 5. Ausgabe. Von sehr vielen Seniorinnen und Senioren erhält das Redaktionsteam vermehrt positive Rückmeldungen, die zur Weiterarbeit anspornen.                                                   Die Fahrten des vom Seniorenbeirat in Zusammenarbeit mit dem DRK organisierten  Shuttlebusses für Senioren aus dem betreuten Wohnen am  Rügendamm und Langen Rehm ist, wie gewohnt, von zwei Mitgliedern des Seniorenbeirates begleitet worden. Unsere traditionell im Rathaus veranstaltete Weihnachtslesung haben wir aus Platzgründen in die Aula der Grund-und Regionalschule am Schulredder verlegen müssen. Sie wurde auch dort wieder von 96 Senioren und Seniorinnen besucht. Ein Dank an das Ehepaar Fedderke, das wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und sich wieder uneigennützig der guten Sache zur Verfügung gestellt hat.                        Anfang des Jahres verließen Herr Kempe und Frau Utecht den Seniorenbeirat. Es rückten Herr Pucknus und Frau Arp zu stimmberechtigten Mitgliedern ins Gremium auf. Herr Sydow wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Ein Dank gilt allen Mitgliedern des Seniorenbeirates, die sich zum Wohle der Seniorinnen und Senioren Heikendorfs eingesetzt haben und auch im neuen Jahr wieder für sie zur Verfügung stehen werden.

Karla   Franke                                             1. Vorsitzende des Seniorenbeirates Heikendorf

Teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.