Reisebericht über die Fahrt in das Weserbergland – 02.10.2018

Am frühen Morgen des 02.10.2018 begann unsere Fahrt auf dem Parkplatz Schulredder in Heikendorf. Es ging über Hamburg, durch die Lüneburger Heide nach Celle. Hier machten wir einen kurzen Spaziergang durch die historische Altstadt. Nach Beendigung des Rundganges nahmen wir am Bus das allen bekannte 3- Gänge Menü ein. Danach ging es weiter Richtung Hameln, wo das Hotel auf uns wartete. Nach dem alle ihre Zimmer bezogen hatten machten wir einen Rundgang mit Reiseleitung durch die Rattenfängerstadt Hameln.

Hameln

 

 

 

 

 

 

 

Vorbei an vielen prächtigen Fachwerkhäusern erreichten wir schließlich den Marktplatz, wo wir rechtzeitig zum Glockenspiel eintrafen. Nach dem das Glockenspiel beendet war begaben wir uns auf den Weg zum Hotel, wo uns ein sehr gutes Abendbüfett erwartete.
Nach dem Abendessen saßen wir noch in mehreren Gruppen bei einem Getränk gemütlich zusammen.

Nach dem Frühstück am 03.10.2018 machten wir uns mit unserem Bus auf den Weg um neues zu entdecken. Durch das Weserbergland ging es über Koppenberg vorbei am Kloster Amelungsborn zum Welterbe Kloster Corvey, wo wir eine Besichtigung durchführten.

Kloster Corvey

Kloster Corvey

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss ging es über Höxter nach Bodenwerder, der Münchhausenstadt. Hier schauten wir uns den Ort an, und kamen dann zu Geburtshaus von Münchhausen wo die Reiseführerin uns einige interessante Geschichten und Daten über Baron Münchhausen gab.

Von hier aus ging es nach einem langen aber schönen und erlebnisreichen Tag wieder nach Hameln.

Der dritte Tag führte uns zu den Externsteinen. Sie bestehen aus 13 großen Sandsteinen.Nach der Besichtigung fuhren wir zum Teutberg, dem Standort des Hermanns Denkmales und erhielten dort einen Vortag über das Denkmal. Weiter ging es in die Residenzstadt Detmold mit ihren 73000 Einwohnern wo nach einer Führung etwas Freizeit für eigene Erkundungen oder Einnahme einer Mahlzeit zur Verfügung stand. Als Abschluss des Tages fuhren wir zu einem Aussichtspunkt auf einer Anhöhe in Hameln, wo wir einen wunderschönen Ausblick über die Stadt genießen konnten.

Heute geht es nun wieder Richtung Heimat, aber mit einem Zwischenstop am Steinhuder- meer, wo bei bestem Wetter jeder Gelegenheit hatte einen kleinen Spaziergang zu machen und je nach Lust das ein oder andere Fischbrötchen zu essen und Räucherfisch für zu Hause mitzunehmen. Zu Mittag gab es das Bekannte 3 Gänge Menü am Bus.

 

Zwischenstopp Steinhuder Meer

Zwischenstopp Steinhuder Meer

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Mittagspause ging es weiter über Neusadt am Rübenberge bis zum Autobahnrasthof Soltau Ost, wo wir noch eine Kaffeepause machten. Gegen 18:00 Uhr am 5. Oktober 2018 erreichten wir dann nach fünf wunderschönen Tagen wieder Heikendorf. (Joachim Pucknus)

 

Teilen: